Mist!

Die ganze Zeit schreibe ich mit seiner Freundin. Warum? Weil er voll ist und sie nichts besseres zu tun hat, als seine Freunde anzuschreiben. Sie scheint wirklich nett zu sein, aber ich mag sie trotzdem nicht. Ich will sie nicht mögen und kann es auch nicht. Ich würde gerne, aber meine Gefühle hindern mich ständig daran. Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Ich dachte, ich bin endlich durch mit dieser Sache und kann auf eine Freundschaft zu steuern. Ja, na klar. Als ob. Scheinbar habe ich es ja nicht anders verdient. Ich versuche ja scheinbar eine Beziehung zu zerstören. Bin ich dadurch ein schlechter Mensch? Er könnte auch einfach den Kontakt abbrechen. Das wäre für mich das Beste. Ich mache mir sonst zu viele Hoffnungen und ich will einfach nicht kaputt gehen. Ich will mich nur auf mein Leben konzentrieren können und will keine Probleme. Mach, dass es aufhört!!! Lara

25.10.14 23:01, kommentieren

Verliebt, aussichtslos und kompliziert

Ich hasse mich dafür, aber ich kann nicht abschließen. Wir schreiben jeden Tag.Sprachnachrichten gibt es unendlich viele.Telefonieren kann ich zu jeder Tageszeit mit ihm. Treffen? Wenn wir wir beide Zeit haben, immer gerne, meinte er. Andeutungen? Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht sehe ich auch zu viel durch die rosa-rote-Brille. Wie kann ein Mensch mir so nah sein und in der nächsten Sekunde wieder so fern? Ich will, dass das aufhört, aber ich kann einfach nicht. Meine Freundin L hat mir gestern auch von ihrer Situation erzählt, die auch so aussichtslos ist, wie meine. Warum sagt jeder was anderes? Könnt ihr nicht alle ja oder nein sagen? Auf mein Herz will ich nicht hören. Es macht mir Angst, dass ich mich schon in was verrannt habe, was keine Zukunft weder einen Anfang hat. Da hilft mir auch mein Karma nicht. Gib mir ein deutliches Zeichen und sag nein oder ja(JUNGE!!!!). Lara

25.10.14 22:34, kommentieren

Endgültige Entscheidung

Kann man noch von gestern sprechen, wenn es um 12 Uhr nachts geschehen ist? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber zu dieser Uhrzeit habe ich meine Entscheidung endgültig gefällt. Ich habe mit ihm geschrieben und ihn auf seine Freundin angesprochen. Was er so an ihr mag, äußerlich, Charakter, etc. Als Antwort kamen nur Dinge wie "Sie hat einen tollen Körper" oder "Ich mag ihr Gesicht ganz gerne". Mehr aber nicht. Da wurde mir klar, dass er sich schon sehr an seine Freundin gewöhnt hat. Er reagierte immer pissig, wenn ich was indirekt negatives über sie sagte, aber was nicht immer ernst gemeint war. Es ist okay und ich will mich da nicht mehr einmischen. Er hat sich für seine Freundin entschieden und scheint ja doch wieder ganz glücklich mit ihr zu sein. Was für mich bei dem ganzen raus springt? Eine Freundschaft mit ihm, aber glücklich bin ich immer noch nicht damit. Aber jeder Anfang ist schwer. Ich werde versuchen, ihm nicht ständig und überall zu antworten oder erreichbar für ihn zu sein. Das kostet mich nur Zeit und macht mich auf Dauer nur traurig. Eines Tages sind wir vielleicht ein Paar oder wir sind gute Freunde geworden. Vielleicht aber auch gar nichts. Ich kann es momentan immer noch nicht einschätzen, aber ich muss mich definitiv größtenteils erstmal von ihm lösen und abwenden. Wenn es dann in eine Richtung immer noch gut läuft, ist das wunderbar und ich freue mich darauf, wenn ich soweit bin. Falls nicht, ist es nicht der größte Verlust meines Lebens. Trotzdem ein Verlust eines Menschen, der mir in kürzester Zeit sehr wichtig geworden ist und mir schon viel bedeutet. Lara

1 Kommentar 21.10.14 20:15, kommentieren